Login to your account

Username
Password
MOD_LOGIN_REMEMBER_ME

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name
Username
Password
Verify password
Email
Verify email

FDP Freiberg

FDP Organisation

Organisation


Um Ihnen einen Überblick über die Organisation und Struktur unseres FDP-Kreisverbandes Mittelsachsen zu geben und Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten zur Mitarbeit aufzuzeigen, können Sie sich hier über den Aufbau und die Arbeitsweise unserer Partei auf Kommunal- und Landesebene informieren. 

Im Zentrum der innerparteilichen Willensbildung steht der Kreisverband mit seinen Kreisparteitagen und der Landesverband mit den Landesparteitagen. Das eigentliche Engagement findet aber in den Ortsverbänden statt. Zur sachverständigen Unterstützung bei der politischen Entscheidungsfindung bestehen zahlreiche Landesfachausschüsse.

Der Kreisverband Mittelsachsen

Der Kreisverband umfasst in der Regel das Kreisgebiet des jeweiligen Landkreises. Mit der Neustrukturierung der sächsischen Landkreise ging auch eine Neugliederung der FDP-Kreisverbände einher. Der FDP-Kreisverband Mittelsachsen konstituierte sich im Januar 2010.

Die Ortsverbände

Die Kreisverbände gliedern sich in Ortsverbände. Die Ortsverbände treffen sich regelmäßig zur Diskussion politischer Themen der Städte und Gemeinden.

Der Kreisparteitag

Der Kreisparteitag ist das oberste Organ des Kreisverbandes. Satzungsgemäß findet mindestens einmal jährlich eine solche Versammlung der Mitglieder statt. Sie dient der Erörterung und Beschlussfassung grundsätzlicher politischer und organisatorischer Angelegenheiten des Kreisverbandes, zudem gibt der Kreisvorstand seinen Rechenschaftsbericht ab. Jedes Mitglied hat das Recht, schriftliche Anträge zu stellen.

Turnusmäßig werden aller zwei Jahre folgende Gremien gewählt:

den Kreisvorstand, die Rechnungsprüfer, die Delegierte des Landesparteitages

Der Kreisparteitag wählt außerdem Kandidaten für kommunale Wahlen, den Direktkandidaten für den Landtag und den Deutschen Bundestag.

Der Kreisvorstand

Der Kreisvorstand koordiniert die organisatorische Arbeit im Kreisverband, und entscheidet über alle politischen Fragen im Sinne der Beschlusslage der Partei. Er tritt in der Regel einmal im Monat zusammen.

 

Übergeordnete Parteiorganisation

Der Landesverband

Entsprechend der Anzahl der Bundesländer gibt es 16 Landesverbände. Sitz des Landesverbandes Sachsen ist Dresden. Ihm gehören derzeit rund 3.000 Mitglieder an.
Organe des Landesverbandes sind dem Rang nach: der Landesparteitag, die Landesvertreterversammlung und der Landesvorstand.

Der Landesparteitag

Der Landesparteitag ist das oberste Organ des Landesverbandes. Grundsätzlich darf jedes Parteimitglied als Gast teilnehmen. Der Landesparteitag findet in der Regel zweimal jährlich statt. Seine Beschlüsse sind sowohl für die Gliederungen des Landesverbandes als auch für ihre Mitglieder bindend.

Die 250 Delegierten werden von den Kreisverbänden gewählt, deren Anteil sich nach Wählerstimmen und Mitgliederzahlen errechnet. Die Aufgaben des Landesparteitages umfassen u.a.: die Beratung und Beschlußfassung über grundsätzliche politische und organisatorische Fragen des Landesverbandes; die Wahl des Landesvorstandes sowie die Wahl der Delegierten zum Bundesparteitag.

Landesvertreterversammlung / Landeswahlversammlung

Die Delegierten der Landesvertreterversammlung werden von den Kreisverbänden gewählt. Die Landesverteterversammlung stellt die Landeslisten für die Bundestagswahl, die Europawahl und die Landschaftsverbände auf und berät das Programm zur Europawahl. Aus ihren Reihen werden Vertreter zur Bundesvertreterversammlung - dem Europatag - entsandt, die gemeinsam das Wahlprogramm der FDP zur Europawahl beschließen.

Landesvorstand

Der Landesvorstand beschließt über alle organisatorischen und politischen Fragen im Sinne der Beschlüsse des Landesparteitages. Zu seinen Aufgaben gehören u.a. die Einstellung und Entlassung des Landesgeschäftsführers, sowie die Benennung der Mitglieder in den Bundesfachausschüssen.

Parteiämter

Die Hauptarbeit der FDP beruht auf freiwilligen und ehrenamtlichen Aktivitäten vieler Parteimitglieder; die Anzahl der hauptamtlich Beschäftigten ist dagegen vergleichsweise gering. Eine Vergütung für diese ehrenamtliche Tätigkeit ist ausgeschlossen. Entstehende Kosten und notwendige Auslagen werden bei entsprechendem Nachweis erstattet oder können nach Absprache mit dem Schatzmeister als Aufwandsspende geltend gemacht werden.

Landtagsfraktion

Mit einem Wahlergebnis von 5,9 % bei der Landtagswahl 2004 (6,3 % im Landkreis Freiberg) erzielte die FDP 6 Sitze im sächsischen Landtag. Holger Zastrow wurde zum Fraktionsvorsitzenden im Landtag gewählt. Stellvertretende Fraktionsvorsitzende sind Sven Morlokund Tino Günther.


Parteienfinanzierung

Die Kreisverbände müssen ihre Arbeit ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden von Parteimitgliedern, Sympathisanten und Förderern finanzieren. Neben finanziellen Zuwendungen sind auch Sachspenden für Veranstaltungen, Feste und Wahlkämpfe willkommen, für deren Gegenwert nach Absprache mit dem Schatzmeister Spendenquittungen ausgestellt werden können.

Newsletter