Login to your account

Username
Password
MOD_LOGIN_REMEMBER_ME

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name
Username
Password
Verify password
Email
Verify email

FDP Freiberg

FDP fordert IC-Halt für Freiberg

Nach einem FREIEPRESSE-Bericht soll Südwestsachsen wieder an das Fernverkehrsnetz der Bahn angeschlossen werden. Demnach sollen ab Ende 2022 zwischen Dresden und München Doppelstock-ICs fahren, in Sachsen allerdings nur mit Stopps in Chemnitz, Zwickau und Plauen. Das ist für die Freiberger Stadtratsfraktion FDP-Haus/Grund nicht hinnehmbar.

Deren Fraktionsvorsitzender Benjamin Karabinski forderte Freibergs Oberbürgermeister Bernd-Erwin Schramm und die mittelsächsishen Bundestagsabgeordneten auf, sich mit der Bahn in Verbindung zu setzen und darauf zu drängen, dass die ICs künftig auch in Freiberg einen Stopp einlegen.

"Es ist durchaus begrüßenswert, dass der südwestsächsische Raum wieder an den Fernverkehr der Bahn angeschlossen wird und Regensburg sowie München mit der Bahn direkt erreichbar werden. Nicht hinnehmbar ist jedoch der Plan der Bahn, dass die ICs ohne Halt durch Freiberg rauschen. Damit bleibt eine ganze Region weiterhin vom Fernverkehr abgekoppelt.", so Karabinski.

Haus/Grund und FDP bilden Fraktion

FREIBERG - Die neugewählten Stadträte von Haus/Grund und FDP haben eine gemeinsame Fraktion für den neuen Freiberger Stadtrat gegründet. Wie Jenny Schmieder von der FDP-Geschäftsstelle in Freiberg gestern weiter mitteilte, wählten die vier Stadträte den FDP-Landtagsabgeordneten Benjamin Karabinski zum Fraktionsvorsitzenden. Stellvertreter des 33-Jährigen sei Haus/Grund-Chef Volker Meutzner. Bei Wahl am 25. Mai hatten die Wählervereinigung 6,9 Prozent und die FDP 5,9 Prozent der Stimmen erhalten. Der Fraktion gehören weiterhin Jürgen Bellmann und Werner Helfen an. (jan)

Freie Presse, Freiberger Zeitung, 25.7.2014, Seite 9.

Newsletter