Login to your account

Username
Password
MOD_LOGIN_REMEMBER_ME

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name
Username
Password
Verify password
Email
Verify email

FDP Freiberg

Kürzung der Mittel für Mittelsächsisches Theater

Liberale befragen Bürger nach ihrer Meinung Freiberg.

Die Freiberger FDP setzt am Mittwoch, dem 5. März 2014 ihre Umfragereihe fort. In der Zeit zwischen 15 und 17 Uhr befragen die Liberalen an der Giebelseite des Rathauses diesmal die Bürger zur Mittelkürzung der Stadt Freiberg an das Mittelsächsische Theater: Unter der Überschrift: „Sind Sie dafür, dass die Stadt ihre Finanzkürzung gegenüber dem Theater zurücknimmt und weiterhin eine Summe von jährlich 1,3 Mio. € Zuschuss zahlt? „Die Beteiligung der Bürger an den Entscheidungen in der Stadt ist uns wichtig. Wir wollen wissen, wie die Freiberger über aktuelle Themen in ihrer Stadt denken, was sie bewegt, welche Themen ihnen besonders wichtig sind. Bei uns kann jeder seine Meinung offen kund tun und mit uns über die Beweggründe sprechen.“, sagte der Vorsitzende der Freiberger FDP, Benjamin Karabinski. Die FDP hatte im Januar ihre zweite Umfrage durchgeführt. Damals wollten die Liberalen wissen, ob die Freiberger wollen, dass die Freiberger Tourist-Info ihre Öffnungszeiten erweitert. Über 75% der Befragten hatten sich dafür ausgesprochen. Die Mitglieder der Freiberger FDP werden dieses Thema in ihr Wahlprogramm für die Kommunalwahl 2014 aufnehmen.

F.d.R.d.A. Jenny Schmieder

FDP nominiert Stadtratskandidaten am 5. März

Werner Helfen tritt für die Liberalen an

Freiberg. Die FDP wird ihre Stadtratskandidaten am 5. März wählen. Dazu treffen sich die Mitglieder 19 Uhr im Freiberger Brauhof. Es wird erwartet, dass der Partei- und Fraktionsvorsitzende der Freiberger FDP, Benjamin Karabinski, erneut zum Spitzenkandidat gewählt wird. Der 32jährige Landtagsabgeordnete hat die FDP 2009 nach 15jähriger Abwesenheit wieder als Fraktion in den Stadtrat geführt. Seitdem ist Karabinski der Kopf der Stadtratsfraktion, die zuletzt mit ihrem Einsatz für die Naturkundliche Sammlungen auf sich aufmerksam gemacht hat.

Neben Karabinski wird von den amtierenden Stadträten auch die ehemalige Schulleiterin der Silbermannschule Ursula Krüger erneut kandidieren.

Der parteilose Freiberger Fahrlehrer Werner Helfen wird ebenfalls für die FDP antreten. Als Vorsitzender der Gebietsverkehrswacht Freiberg e.V. ist Werner Helfen in der vergangenen Woche durch ein YouTube-Video überregional bekannt geworden. Für die eff3-Reihe „Werner kann helfen“ berichtete er über den Unfallschwerpunkt an der Kreuzung Heinrich-Heine-Straße/ Beethovenstraße als im Hintergrund tatsächlich ein Unfall passierte. Das Video haben mittlerweile über 800 000 Menschen im Internet angesehen, Helfen war in den vergangenen Tagen deutschlandweit im Fernsehen präsent.

Weiterlesen...

Newsletter